Amir Kassaei im Portrait

Er hat als Kindersoldat den Iran-Irak-Krieg überlebt, ist aufgewachsen als Jugendlicher in den Straßen Wiens, Österreich, absolvierte ein Wirtschaftsstudium in Frankreich und wurde im Jahre 2010 zum besten Kreativchef der Welt erklärt: Amir Kassaei.

Echte Kämpfer essen keinen Honig, sie kauen Bienen.

Anfangs war er als Controller, Account Manager, Media Consultant, Art Director und Designer tätig, bevor er seine Karriere als Texter bei TBWA und Braci & Partner begann. Ebenso rasant ging es weiter: In selbiger Funktion war er tätig bei Springer & Jacoby, wo Kassaei später zum Creative Director und Executive Creative Director aufstieg. Unter anderem war er verantwortlich für den globalen Mercedes-Benz Etat und smart.

Gute Werbung nimmt die Kunden ernst.

Seit 2003 war Amir Kassaei Chief Creative Officer und geschäftsführender Gesellschafter der Doyle Dane Bernbach Gruppe in Deutschland mit Büros unter anderem in Hamburg, Berlin und Düsseldorf. Als jüngster Kreativchef Europas katapultierte er innerhalb von zwei Jahren die Agentur aus dem Nichts unter die kreativsten und erfolgreichsten Agenturen Deutschlands und unter die zehn kreativsten Agenturen der Welt.

Amir Kassaei betreut die wichtigsten Marken der Welt, darunter Mercedes-Benz, smart, Coca-Cola, Allianz, Apple, Adidas, Nike, Volkswagen und McDonald‘s. Mit über 2200 nationalen und internationalen Preisen (Cannes, Clio, D&AD, Epica, ADC Deutschland & New York, Golden Award of Montreux uvm.) ist er einer der meistausgezeichneten Kreativen der Welt. Alleine beim Cannes Lions Festival zum Beispiel holte er 40 Löwen in den letzten fünf Jahren.

Im Februar 2011 wurde Kassaei zum Chief Creative Officer von DDB Worldwide ernannt.